??? an… Andrew McVittie

… Andrew McVittie

Andrew

Member/ Mitglied aus Australien & Vertreter Mitglieder Region Pacific im IFHE Executive Committee (EC)

  1. What is your connection to Home Economics?
    Was ist Ihre Verbindung zur Hauswirtschaft?
    After a 20+ year career in International and domestic Hospitality, I decided it was time for a change and to do something that I had always dreamed of doing – becoming a teacher. Whilst I had always really enjoyed English as a subject at school, Home Economics as a teaching area stood out as suiting my previous hospitality experience. It did mean I had to learn to sew garments rather than just buttons but this experience has been invaluable in the classroom.

    Nach über 20 Jahren Karriere im internationalen und nationalen Gastgewerbe wurde es Zeit für einen Wechsel und ich habe mich entschieden etwas zu tun, wovon ich immer geträumt habe: Lehrer zu werden.  Während ich Englisch als Schulfach immer gerne hatte, stach der Fachbereich Hauswirtschaft heraus, da er ideal zu meiner Erfahrung im Gastgewerbe passt. Es bedeutet aber auch, dass ich lernen musste Kleidungsstücke zu nähen und nicht mehr wie bisher nur Knöpfe annähen, aber diese Erfahrung ist für die Lehre im Klassenzimmer sehr nützlich.
    .
  2. Why are you an IFHE member?
    Warum sind Sie IFHE Mitglied?
    My first encounter with IFHE was for the Centennial World Congress in the beautiful city of Lucerne in 2008. I was a young teacher (experience-wise) and found the Young Professionals Network was great as a networking opportunity to share with like-minded teachers. Many of those initial contacts are still colleagues around the world. I became the Pacific rep for YPN and began to attend the annual meetings, which continued to build my experience, but also allowed me to share my male perspective as a Home Ec teacher – there are far too few of us around the world!! Last year I was asked to represent the Pacific region as the Executive member on the IFHE Executive Council – a role that I now hold. Being a member of the world body has allowed me to add a different perspective to many discussions (again, because of being a male) that occur at Executive level as well as at international, national and regional Levels.

    Meine erste Begegnung mit dem IFHE war der Weltkongress zum hundertjährigen Bestehen des Verbandes in der wunderbaren Stadt Luzern im 2008. Ich war ein junger (basierend auf der Erfahrung nicht dem Alter) Lehrer und fand das Young Professional Netzwerk (YPN) ist eine gute Netzwerkmöglichkeit um sich mit gleichgesinnten Lehrenden auszutauschen. Viele dieser initialen Kontakte sind bis heute immer noch über die ganze Welt verstreute Kollegen. Ich wurde der Repräsentant des YPN für die Region Pazifik und begann an den Annual Meetings teilzunehmen. Das bereicherte meine Erfahrungen und ermöglichte mir auch, meine „männliche“ Sicht als Hauswirtschaftslehrer mitzuteilen – davon gibt es viel zu wenige Vertreter!!! Letztes Jahr wurde ich gefragt, die Region Pazifik als Mitglied im internationalen Vorstand des IFHE zu vertreten, eine Rolle, welche ich nun ausübe. Mitglied in diesem weltumspannenden Verband zu sein, ermöglicht mir bei vielen der da geführten Diskussionen eine unterschiedliche Perspektive einzubringen (wieder, weil ich ein Mann bin), das gilt sowohl für das internationale, wie nationale und auch regionale Level.

  3. What has been a particularly nice experience in your IFHE membership?
    Was ist bisher eine besonders schöne Erfahrung in deiner IFHE Mitgliedschaft?
    I think what I love about my IFHE experience, as a high school teacher in a small independent school in Queensland Australia, is knowing that I can make a contribution that hopefully will make a difference to not only how Home Economics is taught in schools across the world but also to how Home Economics is promoted across the world as a foundational component to every student’s (and adult’s) life now and into their futures. The opportunity to interact with academics, government bodies as well as other educators of our amazing subject is truly a wonderful experience that I am only able to achieve because of my involvement with IFHE.

    Ich denke, was ich an meinen IFHE Erfahrungen schätze, als Sekundarlehrer in einer kleinen unabhängigen Schule in Queensland Australien, ist zu wissen, dass ich einen Beitrag leisten kann, der hoffentlich nicht nur eine Veränderung bewirkt wie Hauswirtschaft in der Welt unterrichtet wird, sondern auch wie Hauswirtschaft in der Welt als eine zentrale Komponente im Leben jedes Schülers (und Erwachsenen) jetzt und zukünftig gefördert wird. Die Möglichkeit mit Wissenschaftlern, Regierungsbehörden und anderen Pädagogen über unser wunderbares Fach zu interagieren ist eine echt wunderbare Erfahrung, welche ich nur machen kann weil ich mich im IFHE engagiere.